EILUN FEER SKUUL
54° 41' 32" N - 8° 33' 23" O
Gymnasium & Gemeinschaftsschule Insel Föhr
Heute ist der 21.05.2024 | letzte Homepage-Aktualisierung 2024-04-05 20:27:19

Presseberichte
Presseberichte des Jahres 2010
Frühjahrskonzert des Orchesters Gymnasium Insel Föhr
ALKERSUM Grethjens Gasthof in Alkersum erwies sich als idealer Ort für das Frühjahrskonzert des Gymnasiums Insel Föhr. Mit Antonio Vivaldis „Tanz der Hirten“ aus „Die Vier Jahreszeiten – der Frühling“ begrüßte Orchesterleiter Dirk Kelm die Zuhörer, wobei er sehr erfreut war, dass so viele der Einladung gefolgt waren. Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ seien reine Violinkonzerte, erklärte Kelm, doch habe er sie so umgeschrieben, dass sie für das Schulorchester passten. Eine wohl weise Entscheidung, wie der Applaus zwischen den einzelnen Stücken bestätigte. Neben den Barockmusikern Vivaldi und Händel standen auch Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts auf dem Spielplan, so dass den Zuhörern ein bunter musikalischer Strauß überreicht wurde, der sie durch die vier Jahreszeiten begleitete. Angefangen mit dem Frühling beschrieben die jungen Musiker auch Vivaldis trockenen und stürmi-schen Sommer („Alles schmachtet vor Hitze“) oder ließen die Zuhörer aus dem Sommernachtstraum von Felix Mendelssohn Bartholdy den bekannten Hochzeitsmarsch mitträumen. Erinnerungen an den Föhrer Herbst bei „Singin ´ in the rain“ von Nacio Herb Brown oder gar an den letzten Winter („Frieren und Zit-tern im eiskalten Schnee“ von Vivaldi) wurden geweckt, bevor ab-schließend Georg Friedrich Händels Ouvertüre aus der Feuer-werksmusik den abendlichen und symbolischen (Jahres)Abschluss bildete. Einen ganz besonderen Eindruck hinterließ der Countertenor Henry Sorgenfrei in „Ombra mai fu“ aus der Händel - Oper Xerxes. „Es ist nur schade, dass er nicht noch einmal gesungen hat!“ brachte es eine begeisterte Zuhörerin auf den Punkt. Erst nach zwei Zugaben wurde das Orchester entlassen, wobei sich die jungen Musiker selbst auch belohnten: Die Pippi-Langstrumpf-Melodie, einfach passend zu jeder Jahreszeit, ist ein Orchesterfavorit, der sowohl gespielt als auch gesungen immer wieder für gute Laune sorgt.
ger, Der Inselbote, 17.5.2010

zurück