EILUN FEER SKUUL
54° 41' 32" N - 8° 33' 23" O
Gymnasium & Gemeinschaftsschule Insel Föhr
Heute ist der 15.06.2024 | letzte Homepage-Aktualisierung 2024-04-05 20:27:19

Presseberichte
Presseberichte des Jahres 2019
Managerposten statt Schulbank
Schüler probieren sich als Jungunternehmer: Planungen und Entscheidungen in allen Bereichen.
„Gehen Sie hinaus in die Wirtschaft und nutzen Sie Ihre Chancen“, gab Sebastian Koch vom Unternehmensverband Unterelbe-Westküste den 19 Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg, die an einem Wirtschaftsseminar mit Planspiel teilnahmen. Dieses fand erstmalig auf Föhr statt, die Nordseeklinik Westfalen am Sandwall war Austragungsort. In kleinen Gruppen hatten Sie konkurrierende Unternehmen zu leiten, d.h. in allen typischen Bereichen wie Produktion, Forschung, Marketing, Personalwirtschaft und Finanzen musste geplant und entschieden werden. Ein Computerprogramm simulierte dann über Nacht die Reaktion der Märkte und lieferte den Jungunternehmern die Daten für den folgenden Entscheidungstag. Gewürzt wurden die Sitzungen mit Hiobsbotschaften wie Streik oder Totalausfall eines Zulieferers, auf die es dann zu reagieren galt. Ein spannendes Projekt also, auf das sich zehn Schülerinnen und Schüler von der Friedrich-Paulsen-Schule in Niebüll und neun von der Föhrer Eilun-Feer-Skuul (EFS) gern einließen. „In den gemischten Gruppen herrschte ein sehr gutes Klima und wir haben viel gelernt und viel gelacht“, bestätigte eine Teilnehmerin unter nickender Zustimmung ihrer Föhrer und Niebüller Mitschüler. Angereichert wurde das Wirtschaftsplanspiel mit elf Informationsblöcken zu wirtschaftlichen Kernthemen, von Rechnungs- und Personalwesen über strategisches Marketing bis zu Nachhaltigkeit und Qualitätsmanagement – dargestellt von Praktikern mit Beispielen aus ihrer betrieblichen Praxis. Die meisten Referenten stellte die Nordseeklinik selbst, aber mit Sandra Stegmann, Lutz Felix von Kamlah und insbesondere Heiko Runge, Regionalleiter Firmenkunden der Wyker Filiale der Nord-Ostsee Sparkasse, waren auch Vertreter von außen hinzugestoßen. Sie alle lieferten eine Menge Input für die Elft- und Zwölftklässler, die neben konstruktiver Kritik auch ein dickes Lob an Veranstalter und Gastgeber aussprachen. Die Nordseeklinik Westfalen war zum täglichen Tagungshotel geworden, dessen Mitinhaber und Geschäftsführer Dr. Ralf J. Jochheim selbst in mehreren Informationsblöcken sein Wissen weitergab. „Für uns ist es eine gute Gelegenheit, die jungen Leute auch mal in unsere Klinik zu holen“, meinte der umtriebige Unternehmer, der die Initiative „seines“ Unternehmensverbandes gerne unterstützte. „Wir sehen unser Angebot als Ergänzung der schulischen Ausbildung“, betonte Koch, der in EFS-Schulleiter Carl Wögens einen Mitstreiter fand, der dieses Zusatzangebot ausdrücklich begrüßte. Beide waren sich auch darin einig, dass ein folgendes Wiwag-Seminar (Wirtschaftswochen AG) durchaus wieder auf Föhr stattfinden könne. Ein besonderer Dank ging an den langjährigen Spielleiter Günter Wangerin sowie an die Referenten, die alle zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen hatten, neben den schon Genannten waren dies die Mitarbeiter des Hauses: Jörg Hackstein, Lars Hansen, Celine Jensen, Mitinhaberin Sabine Jochheim und Stephan Pulm.
ERK, Der Inselbote, 28.10.2019

zurück