EILUN FEER SKUUL
54° 41' 32" N - 8° 33' 23" O
Gymnasium & Gemeinschaftsschule Insel Föhr
Heute ist der 25.07.2024 | letzte Homepage-Aktualisierung 2024-07-19 19:08:20

Presseberichte
Presseberichte des Jahres 2003
Beachtlicher Erfolg beim Orchester-Wettbewerb
Zwei beachtliche zweite Plätze hatten die Junior- und die Youngster Big-Band der Wyker Kreismusikschule im Gepäck, als sie aus Kiel zurückkehrten. Die Landeshauptstadt nämlich war der Austragungsort des Landesorchesterwettbewerbes, auch Orchestrale genannt. Neben Sinfonieorchestern, Spielmannszügen oder Gitarrenensembles waren auch 20 Jugendjazzorchester aus Schleswig- Holstein und Hamburg zu hören, von denen sich dann zehn einer Fachjury zur Bewertung stellten - darunter auch die Föhrer Nachwuchs-Jazzer. Die Vortragsdauer musste mindestens 15 Minuten und durfte höchstens 25 Minuten betragen. Dabei hatte jedes Orchester mindestens drei Stücke unterschiedlichen Charakters vorzutragen, ein Arrangement musste von Sammy Nestico sein.%_Tab_% Die Wyker trafen auf starke Konkurrenz, allein schon wegen des zum Teil erheblichen Altersunterschiedes. Zwar durfte das Höchstalter von 21 Jahren nicht überschritten werden, doch liegen die "Youngster" mit durchschnittlich 11 Jahren und die Junior Big-Band mit durchschnittlich 15 Jahren noch deutlich darunter. Noch vor der Preisverleihung mussten sich die Föhrer wieder auf den Rückweg machen. Das Ergebnis erreichte Wolfgang Philipp, Leiter der beiden Bands, per Handy auf der Fähre. Einen ersten Preis in dieser Orchesterkategorie erzielte das Jugendjazzorchester der Theodor-Storm-Schule in Husum. Diese Big-Band tritt jetzt beim 6. Deutschen Orchesterwettbewerb in Osnabrück an. Ihr Leiter ist auf Föhr nicht gänzlich unbekannt: Rainer Kleinlosen war einige Zeit Musiklehrer am Wyker Gymnasium. So fährt also doch ein "kleines bisschen Föhr" nach Osnabrück.
Wyk/Kiel, (ger), Der Inselbote, 27.9.2003

zurück