EILUN FEER SKUUL
54° 41' 32" N - 8° 33' 23" O
Gymnasium & Gemeinschaftsschule Insel Föhr
Heute ist der 25.07.2024 | letzte Homepage-Aktualisierung 2024-07-19 19:08:20

Presseberichte
Presseberichte des Jahres 2002
Raumnot in der Schule gehört der Vergangenheit an
Die Planung zur Schulerweiterung begann - wie Bürgermeister Heinz-Georg Roth in seiner Ansprache rekapitulierte - 1999, und seit dem Baubeginn im Februar diesen Jahres wurde der Anbau rasch hochgezogen: Richtfest im Juni, Einzug nach den Herbstfe rien. Der Schulverbandsvorsteher konnte zur Einweihungsfeier zahlreiche Gäste begrüßen, unter anderem Schulrätin Geisler, Architekt Lundelius, Hauke Koopmann vom Schulverwaltungsamt Nordfriesland, und den ehemaligen Leiter des Gymnasiums, Peter Gerber. Roth kennzeichnete den Bau als "städtebaulich gelungen", dankte allen Beteiligten für die konstruktive Zusammenarbeit und wünschte den Lernenden und Lehrenden, dass sie sich hier wohlfühlen möchten. Die Vorsitzende des Kreis-Schul- und Sportausschusses, Antje Bartels, brachte ihre Grußworte in gereimter Form und schloss mit dem Sprichwort "Was lange währt wird endlich gut". Der Schulleiter der Realschule mit Hauptschulteil, Siegfried Puschmann, bezeichnete den Bau als sehr gelungen und betonte die Absicht, die Räume mit Leben zu füllen und auch den entstandenen Innenhof einzubeziehen. Er verwies auf die Verschönerung durch Schülerarbeiten wie Bilder und Bastelarbeiten. Eine Fotodokumentation veranschaulichte das Entstehen des Neubaus und die glücklich überstandenen Engpässe. Durch einen internen Tausch mit dem Gymnasium werden zurzeit alle neuen Räume von den drei Abgangsklassen der Haupt- und Realschule genutzt. Der Schulleiter des Gymnasiums, Rüdiger Bleich, betonte die harmonische Wirkung des Baus, seine Leichtigkeit und gelungene Anbindung an den Altbau. Für die "Freunde und Förderer der Realschule mit Hauptschulteil" überreichte Klaus Boje einen Spendenbetrag von 1000 Euro. Architekt Andreas Lundelius wies auf die Unterschiede zum Betonbau der 80-er Jahre hin und erläuterte seine Konzeption. Die Schlüsselübergabe an Schulverbandsvorsteher Roth erfolgte unter allgemeinem Beifall. Der Bürgermeister reichte den symbolischen goldenen Schlüssel weiter an Schulleiter Puschmann. Der sich anschließende Rundgang vertiefte den positiven Eindruck. Auch die Schuljugend trug wesentlich zum Gelingen der Feier bei: Gymnasiasten spielten im größten Raum Orchestermusik während des Imbisses, und die Köstlichkeiten des kalten Buffets waren im Hauswirtschaftsunterricht der achten Klassen entstanden. Ein "Gag" ließ viele Besucher schmunzeln: für die Erhaltung des Biotops war in der Planung der Neubau nach Norden versetzt worden; am Einweihungstag "dankte" eine lebensecht gestaltete Anglerfigur am Teich für diese Rücksichtnahme.
Architekt Andreas Lundelius überreichte den Schlüssel zum Erweiterungsbau. Foto:Zacchi
Wyk, (uz), Der Inselbote, 28.11.2002

zurück