EILUN FEER SKUUL
54° 41' 32" N - 8° 33' 23" O
Gymnasium & Gemeinschaftsschule Insel Föhr
Heute ist der 15.06.2024 | letzte Homepage-Aktualisierung 2024-04-05 20:27:19

Presseberichte
Presseberichte des Jahres 2006
Schwitzen vor den Ferien
Am letzten Schultag vor den Ferien mussten die Schüler des Gymnasiums noch einmal kräftig schwitzen. Nicht etwa eine letzte Klassenarbeit jagte ihnen den Schweiß auf die Stirn, sondern ein ?Stundenlauf? auf dem großen Sportplatz. Der Initiator, Sportlehrer Matthias Dillmann, kannte diesen besonderen Schuljahresabschluss von einer früheren Wirkstätte und sein Vorschlag, diesen Lauf auch auf Föhr durchzuführen, fand bei den übrigen Sportlehrern breite Zustimmung. Jede Klasse musste eine Stunde lang möglichst viele Runden um den Sportplatz laufen, jedoch immer nur jeder eine Runde. Danach wurde die Staffel an einen Mitstreiter übergeben, wobei als Staffel sowohl der bekannte Holzstab verwendet wurde als auch eine Gurke, ein Regenschirm, eine zusammengerollte Zeitung oder eine Stoff-Ratte. Bei Klassenstärken von rund 20 Schülern war die körperliche Herausforderung noch erträglich, sodass man sich auch mal ?Huckepack-Runden? gönnte. Etwas mehr schwitzten die Sportlehrer selber, die mit Nicht-Sportpädagogen ebenfalls eine kleine Staffel aufgestellt hatten. Weil diese nur sieben-köpfig war, hieß es für jeden einzelnen, ein paar Runden mehr zu drehen. Eine halbe Kurve hinter den Lehrern startete auch eine Elternmannschaft mit fünf Personen, die für den guten Zweck des Laufes das eine oder andere ?Schweißrinnsal? gerne in Kauf nahm. Die gerannten Runden dienten nämlich nicht nur der Fitness, sondern wurden auch finanziell belohnt. Die Wyker Dampfschiffs-Reederei (WDR) spendete für jeden gelaufenen Kilometer einen Euro. Nun mag sich jeder selbst errechnen, wie viel Geld da bei 272 Kilometern (was 680 Runden entspricht) zusammengekommen ist. Dieses Geld wird dem Verein ?Freunde des Gymnasiums? zugute kommen.
In sengender Hitze rannten die Kinder um Sponsorengelder. Foto: Gesche Roeloffs.
Wyk, (ger), Der Inselbote, 10.7.2006

zurück